#2 Was ist das TMS überhaupt und wie funktioniert es?

von Jürgen Pranger


Gepostet am 13.10.2021



Das Team Management System (kurz TMS) digitalisiert die Abläufe in einem Verein, erfasst und analysiert vollautomatisch Daten und kann dadurch gleichzeitig die Trainingsplanung und -steuerung übernehmen.


Das Team Management System (TMS) ist eine umfassende Software für Fußballtrainer bzw. Fußballvereine, die es möglich macht, effizienter und professioneller zu arbeiten und somit die Performance der Mannschaft verbessert.

  • Erhebung und Auswertung/ Analyse von Daten (Belastungs- und Leistungsdaten) durch sportwissenschaftlich bestätigte Methoden
    • Die Software erkennt aus der Fülle von Daten, welcher Spieler überfordert bzw. unterfordert ist und wie hoch die Verletzungsgefahr bei gewissen Spielern ist.

  • Digitalisierung und Automatisierung gewisser Abläufe in Fußballvereinen
    • Organisation der Termine (Training, Match)
    • Kommunikation im Verein (Vereinsmitglieder, Spieler, Vorstand, etc.)
    • Trainingsplanung + Dokumentation
    • Mannschaftsübersicht und Mannschaftsplanung
    • Dokumentation allgemeiner Daten (Ergebnisse, etc.)
  • Vereinfachung und Professionalisierung von Prozessen in einem Verein

Damit soll folgendes erreicht werden:

  • eine bessere Athletik der Spieler (fittere Spieler)
  • weniger Verletzungen
  • effizienteres Arbeiten in einem Verein
  • professionelleres Arbeiten in einem Verein


Wichtig ist uns zu erwähnen, dass unser Hauptziel – und das möchte wir ganz besonders unterstreichen – eine Reduzierung der extrem hohen Verletzungsquote im Fußball ist!

Das TMS soll in der Endversion durch die Dateneingabe der Spieler eine Überlastung bzw. Unterforderung der Spieler vollautomatisch erkennen und soll dadurch das Training individuell abstimmen und somit eine angemessene Belastung der Spieler vorgeben können. Ob der Trainer die Empfehlungen der Software umsetzt, bleibt dem Trainer überlassen.

Darüber hinaus soll die Software in der letzten Ausbaustufe lernfähig sein und dadurch die Trainingssteuerung der Mannschaft und die Verletzungswahrscheinlichkeit der Spieler immer genauer voraussagen können. Dadurch kann die Leistungsfähigkeit der Spieler erhöht und gleichzeitig Verletzungsraten der Spieler stark gesenkt werden, ohne dass zusätzliche Mitarbeiter (Athletiktrainer, Datenanalyst, Sportwissenschaftler) eingestellt werden müssen. Der Trainer erhält die wichtigsten Informationen voll automatisch und übersichtlich von der Software aufbereitet.



Hinweis!

Die erste Version - das TMS Basic -, dass zurzeit verfügbar ist, beinhaltet noch nicht alle angeführten Funktionen! Das TMS Basic beinhaltet die Grundfunktionen. In den nächsten Monaten werden laufend neue Funktionen hinzugefügt und gleichzeitig die bestehenden Funktionen ausgebaut und verbessert.




Unser Leistungsversprechen durch unsere Software

Eine bessere körperliche Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig weniger Verletzungen der Spieler und eine einfachere Organisation des Vereins.

=>mehr Erfolg für wenig Geld


Das TMS Basic

Die Basisversion steht allen Nutzern gratis zu Verfügung.


Die Funktionen:

  • Vereins- bzw. Mannschaftsverwaltung
    • Mannschaften anlegen, Spieler/ Trainer/ Funktionäre anlegen und verwalten
    • Verschiedene Rollen im Verein vergeben
  • Kalenderfunktion
    • Termine (Training, Match etc.) anlegen und verwalten.
    • Alle Beteiligten (Spieler, Trainer, Betreuer, Funktionäre) haben einen schnellen Überblick über die anstehenden Termine (+ Zu- und Absagen)
  • Spielerprofil
    • Allgemeine Daten der Spieler, Trainingsbeteiligung, Belastungsdaten
  • Datenerhebung
    • Belastungsdaten können von den Spielern erhoben werden (Rate of perceived exertion - RPE)
  • Datenanalyse
    • Die Daten werden tabellarisch und graphisch aufbereitet (verschiedene Anzeigevarianten)
    • Automatische Berechnungen (Akute Belastung, Chronische Belastung, ACWR, sRPE etc)
    • Farbliche Markierungen, ob Spieler unterfordert oder überfordert sein könnten

Die Software ist sehr einfach zu bedienen und bietet für alle Beteiligten einen Mehrwert!

Laufend werden weitere Funktionen hinzugefügt und bestehende Funktionen verbessert!

Und das alles GRATIS!




Starte jetzt mit dem Team Management System und hole dir einen Wettbewerbsvorteil gegenüber deinen Ligakonkurrenten!

Team Management System (TMS) - LogIn





Du hast noch nie von RPE, ACWR etc gehört?

Hier kannst du mehr darüber erfahren:

Rate of perceived exertion (RPE) – eine einfache und effektive Methode zur Belastungssteuerung im Fußball

Akute vs. Chronische Trainingsbelastung (ACWR) – Können Verletzungen vorausgesagt werden?




Sportwissenschaftlicher Background zur Datenanalyse im Fußball

Es bietet sich ein enormes Potenzial für Verbesserungen

Die Verletzungsquoten – wie schon vorab im Kapitel 2 aufgezeigt - sind exorbitant hoch. Und die meisten Verletzungen treten nicht bei Körperkontakt mit dem Gegner auf, sondern fast zwei Drittel der Verletzungen passieren ohne Gegnerkontakt. (VGB, 2020) Der Grund dafür ist meist eine falsche Belastung der Spieler. Die Folge: Wertvolle und teure Spieler fallen oft mehrere Wochen oder Monate aufgrund von Verletzungen aus. (VGB, 2020)

Das wichtigste ist ein optimales Verhältnis zwischen Belastung und Erholung.

Die meisten Verletzungen und Überlastungen treten auf, wenn:

…die Spieler psychisch und / oder physisch nicht in der Lage sind, die vorgeschriebene Belastung zu tolerieren. (Gabbett, 2016)

…die Spieler zwar ausreichend trainiert, aber ermüdet sind. (Soligard et al., 2016)

Deswegen ist es unabdingbar zu wissen, wann meine Spieler wie stark belastet wurden und wie viel Regeneration zwischen diesen Belastungen vorhanden war.

  • Wie fit sind meine Spieler?
  • Wie erholt sind sie gerade?

Also muss ich wissen, was meine Spieler gemacht haben (Belastung) und wie sie auf diese Belastung reagiert haben. Denn jeder Spieler reagiert auf Belastungen anders.

Übermäßige Ermüdung spielt eine Schlüsselrolle bei Sportverletzungen, da sie die Entscheidungsfähigkeit, Koordination und neuromuskuläre Kontrolle eines Spielers beeinträchtigt. (Soligard et al., 2016)

„Ermüdung ist der größte Feind eines Fußballspielers“ – Dr. Raymond Verheijen (Einer der führenden Experten auf diesem Gebiet)

Verheijen bezieht sich mit seiner Aussage auf das stark steigende Verletzungsrisiko eines Spielers, durch kumulierende Ermüdung. Werden die Athleten zu oft zu intensiv belastet, können sich die Strukturen im Körper nicht ausreichend regenerieren und das Verletzungsrisiko steigt stark an. Deswegen muss ein optimales Verhältnis zwischen Belastung und Erholung gewährleistet sein, um die Spieler konditionell zu entwickeln und gleichzeitig nicht zu überlasten (=optimales Belastungsmanagement).

Zusammenhang zwischen Belastung, Performance und Verletzungsrate

Quelle: Gabbett, 2016


Im Grunde muss die optimale Belastung für den einzelnen Spieler gefunden werden. Ist die Belastung zu gering, entwickelt sich der Spieler nicht weiter, ist die Belastung jedoch zu hoch, dann steigt die Verletzungsgefahr stark an. (Gabbett, 2016)

Durch einfache, aber trotzdem effektive Maßnahmen kann die Belastungssteuerung enorm verbessert werden. Daten – objektive, aber auch subjektive Daten – können von den Spielern erhoben und ausgewertet werden. Die Methoden dahinter sind schon jahrelang bekannt und wissenschaftlich validiert.

(Gabbett, 2016; Foster, 1996, 1998, 2001; Drew, 2016; Bourdon, 2017; Impellizzeri, 2004; Coutts, 2003; Akenhead, 2016;…)

Diese sportwissenschaftlichen Methoden werden schon einige Jahre erfolgreich von professionellen Fußballmannschaften eingesetzt. Diese Mannschaften haben die nötigen finanziellen Mittel, um sich teure Trackingsysteme zu leisten bzw. Datenanalysten und Sportwissenschaftler einzustellen, die mit dem nötigen Know-how die Daten auswerten können.

Dieser Vorgang ist jedoch sehr teuer und aufwändig. Nicht einmal alle österreichischen Proficlubs können sich dies leisten. Amateurmannschaften und Akademien müssen meistens auf teure Hilfsmittel verzichten.

Unser Ziel ist es durch eine Digitalisierung und Automatisierung dieser besagten Prozesse den Fußball ins 21. Jahrhundert zu bringen und somit für alle Vereine zugänglich zu machen. Weltweit und in jeder Branche schreitet die Digitalisierung erfolgreich voran und erleichtert unser Leben. Wieso nicht auch im Fußball? Durch eine umfangreiche Software können wir die Arbeit des Trainers bzw. des Vereins vereinfachen und gleichzeitig professionalisieren. Viele – vor allem junge ambitionierte Trainer – würden gerne professioneller arbeiten, können es aber aufgrund der eingeschränkten Mittel nicht.

Die Vereine können es sich nicht leisten einen eigenen Sportwissenschaftler, Datenanalysten oder Athletiktrainer einzustellen. Die Folge ist, dass auf Basis dieser fehlenden „Manpower“ die Mannschaft und dessen Umfeld nicht bestmöglich betreut werden kann.

Unsere Software (TMS) möchte diese Problematik lösen, indem digitale Gehilfen (digitaler Trainerstab) zu Verfügung gestellt werden, die dem Trainer unterstützen.


Hier kannst du mehr über die Belastungssteuerung im Fußball erfahren:

Trainingssteuerung im Fußball – Was solltest du bei der Planung berücksichtigen, um mit deiner Mannschaft erfolgreich zu sein?

Trainingsprinzipien – Rückschlüsse für dein Fußballtraining

Monitoring im Fußball – Nur was du misst, kannst du auch managen!

Grundlagen der Belastungs- und Regenerationssteuerung im Fußball

Wie funktioniert eine Belastungs- und Regenerationssteuerung im Fußball im Detail? – Der Überwachungszyklus

Externe & Interne Belastung und dessen Bedeutung für dein Fußballtraining (External & Internal Load)

Rate of perceived exertion (RPE) – eine einfache und effektive Methode zur Belastungssteuerung im Fußball

Akute vs. Chronische Trainingsbelastung (ACWR) – Können Verletzungen vorausgesagt werden?




Teil 3

#3 Die ersten Schritte - Registrierung bzw. Anmeldung - Klicke hier!





Starte jetzt mit dem Team Management System und hole dir einen Wettbewerbsvorteil gegenüber deinen Ligakonkurrenten!

Team Management System (TMS) - LogIn